Diana Doering Freie Landschaftsarchitektin

BRAUNSCHWEIG | FREIANLAGEN

KINDER- UND TEENY- KLUB

Auftraggeber: Stadt Braunschweig Planung: 2017 Leistungsphasen: 1 - 8 Flächengröße: ca. 1.600 m² Bausumme: ca. 220.000,- Euro
Die Freiraumgestaltung des Neubaus für den Kinder- und Teenyklub Weiße Rose knüpft zum einen an die vorgegebene Raumstruktur des neu geplanten Gebäudes und an die Vorstellungen der Kinder zu Ihrem Spiel- und Aufenthaltsbereich an. Ruhigere Spiel- und Aufenthaltsbereiche finden sich nahe der Gruppenräume. Aktiv-Spielbereiche sind weiter vom weg Gebäude eingeordnet. Die rasterartige Struktur des Hochbaus wird in den Freianlagen durch unterschiedlich gefüllte Felder weiter entwickelt. Sie variieren in Größe, Materialität und Struktur. Die Felder zeigen sich mal steinern als Wege- und Platzflächen, mal mit Spiel- und Sportrasen belegt, mit Holschnitzel als Belag für Fallschutzbereiche oder als Sandflächen zum chillen oder spielen. Die übergeordnete räumliche Struktur bildet das angrenzende Wäldchen, sowie die grün belassenen Nachbargrundstücke mit zum Teil großgewachsenen und alten Baumbestand. In den neuen Freianlagen sollen einzeln verstreute kleine und mittelgroße Bäume Schatten und Früchte bieten. Die in Richtung Südwesten ausgedehnte Freifläche wird zum Teil zu einer tiefer angelegten Sportfläche ausgebildet. Auch die Go-Kart-Bahn macht in einem Teilbereich den Höhensprung zwischen dem tiefergelegten Fußballfeld und den angrenzenden Flächen mit. Eine Rasenterrasse mit Sitzbalken, die den kleinen Höhensprung ausgleicht, besetzt die Fläche entlang der Einfriedung auf der südwestlichen Seite. Die Rasenterrasse bildet so eine Art Zuschauertribüne für die Kart-Bahn, sowie für das Fußballfeld. Weiter im südöstlichen Bereich im Übergang zum benachbarten Wäldchen ist der Bereich für Aktiv- Spielobjekte angelegt. In Anlehnung an die Geschichte des Ortes- ehemaliger Fliegerhorst -soll hier ein „ Baumflieger“ - Flugzeugähnliches Spielobjekt integriert werden.
Diana Doering Freie Landschaftsarchitektin
Die Freiraumgestaltung des Neubaus für den Kinder- und Teenyklub Weiße Rose knüpft zum einen an die vorgegebene Raumstruktur des neu geplanten Gebäudes und an die Vorstellungen der Kinder zu Ihrem Spiel- und Aufenthaltsbereich an. Ruhigere Spiel- und Aufenthaltsbereiche finden sich nahe der Gruppenräume. Aktiv-Spielbereiche sind weiter vom weg Gebäude eingeordnet. Die rasterartige Struktur des Hochbaus wird in den Freianlagen durch unterschiedlich gefüllte Felder weiter entwickelt. Sie variieren in Größe, Materialität und Struktur. Die Felder zeigen sich mal steinern als Wege- und Platzflächen, mal mit Spiel- und Sportrasen belegt, mit Holschnitzel als Belag für Fallschutzbereiche oder als Sandflächen zum chillen oder spielen. Die übergeordnete räumliche Struktur bildet das angrenzende Wäldchen, sowie die grün belassenen Nachbargrundstücke mit zum Teil großgewachsenen und alten Baumbestand. In den neuen Freianlagen sollen einzeln verstreute kleine und mittelgroße Bäume Schatten und Früchte bieten. Die in Richtung Südwesten ausgedehnte Freifläche wird zum Teil zu einer tiefer angelegten Sportfläche ausgebildet. Auch die Go-Kart-Bahn macht in einem Teilbereich den Höhensprung zwischen dem tiefergelegten Fußballfeld und den angrenzenden Flächen mit. Eine Rasenterrasse mit Sitzbalken, die den kleinen Höhensprung ausgleicht, besetzt die Fläche entlang der Einfriedung auf der südwestlichen Seite. Die Rasenterrasse bildet so eine Art Zuschauertribüne für die Kart-Bahn, sowie für das Fußballfeld. Weiter im südöstlichen Bereich im Übergang zum benachbarten Wäldchen ist der Bereich für Aktiv- Spielobjekte angelegt. In Anlehnung an die Geschichte des Ortes- ehemaliger Fliegerhorst -soll hier ein „ Baumflieger“ - Flugzeugähnliches Spielobjekt integriert werden.

BRAUNSCHWEIG |

FREIANLAGEN

KINDER- UND TEENY- KLUB

Auftraggeber: Stadt Braunschweig Planung: 2017 Leistungsphasen: 1 - 8 Flächengröße: ca. 1.600 m² Bausumme: ca. 220.000,- Euro